spin

CEREC+KOCHEN IN HAMBURG UND MÜNCHEN WAR EIN ECHTER LECKERBISSEN.

Sie konnten leider nicht teilnehmen? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit sich vorab für das nächste Event in Ihrer Wunschstadt zu registrieren.
jetzt_registrieren_stoerer

UNSERE ZUTATEN FÜR EIN EVENT DER EXTRAKLASSE.

1 STADT

Eine der beliebtesten Städte Deutschlands lädt zum Wochenendtrip: Genießen Sie eine Tagesfortbildung mit unvergesslichem Abendprogramm. Am nächsten Tag Sightseeing und das Wochenende ist perfekt!

1 TAG

Von Kollegen für Kollegen.
Drei Anwender geben Ihnen Einblick in Ihre Arbeit mit CEREC in Vorträgen, Workshops und im persönlichen Gespräch.
Erleben Sie CEREC live!

3 KOLLEGEN

Erhalten Sie Tipps für den Einstieg mit CEREC aus erster Hand. Kollegen informieren Sie darüber, was CEREC 2015 alles kann und geben Ihnen einen Einblick, wie Sie das System optimal in Ihren Behandlungsablauf integrieren.

1 UNVERGESSLICHER ABEND

Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen mit einem Menü der Extraklasse. In Hamburg waren unsere Teilnehmer zu Gast in der brandneuen Location „Hensslers Küche“ am Hafen. Unseren Teilnehmern in München servierte der Koch der deutschen Fußballnationalmannschaft Holger Stromberg im „Campus Loft“ einen echten Gaumenschmaus.

– inklusive Übernachtung –

– optional mit Partner buchbar –

plusankompetenz

RÜCKBLICK

ENTDECKEN SIE IMPRESSIONEN VON CEREC+KOCHEN IN HAMBURG AM 17.10.2015

Mit freundlicher Unterstützung von Angela Pfeiffer, Fotografin
www.angelapfeiffer.de

151017-HSD-472_AP15
151017-HSD-537_AP15
151017-HSD-602_AP15
151017-HSD-581_AP15
151017-HSD-659_AP15
151017-HSD-727_AP15
151017-HSD-729_AP15

WIR MACHEN APPETIT AUF CEREC.

KOLLEGEN FÜR SIE VOR ORT.

Dr. med. dent. Tim Nolting MSc.

"Ich arbeitete bereits vor meiner Praxisgründung mit CEREC und integrierte das System dann in meine 2012 gegründete Praxis. CEREC gibt mir die Möglichkeit, meinen Patienten eine schnelle, ästhetische und dauerhafte Versorgung innerhalb einer Stunde ohne Würgereiz anzubieten. Gleichzeitig senke ich meine Kosten für Abdruckmaterial und Lagerhaltung. Patienten, die einmal mit CEREC in Berührung gekommen sind, wollen nicht wieder zurück zur alten Abformtechnik."

Dr. Arndt Jentschura

"2007 habe ich CEREC in meine Praxis integriert. Das System erlaubt mir die Versorgung meiner Patienten in eigener Regie, nach meinen Vorstellungen und alles aus einer Hand. Am meisten schätze ich die digitalen Planungsabläufe, die Fertigung in einer Sitzung sowie die Möglichkeit, OP-Planungen für Implantate selbst zu gestalten und umzusetzen. Meine Patienten sind begeistert von der Ästhetik und Präzision."

Dr. Michael Maier

"Ich arbeite bereits seit 1999 mit CEREC. Die einzeitige Behandlungsoption und die digitale Abformung haben mich auf ganzer Linie überzeugt. Meine Patienten sind begeistert vom gefühlten Hightech, von der Abdruckfreiheit, der sofortigen Versorgung ohne Provisorium und dem großartigen Ergebnis."

ERLEBEN SIE CEREC LIVE.

UND SICHERN SIE SICH 8 FORTBILDUNGSPUNKTE.

Welcome

Alle ReferentenWir heißen Sie herzlich Willkommen! – Begrüßung im Plenum

Von Kollegen für Kollegen. Nach einer kurzen Begrüßungsrunde berichten unsere drei Referenten über ihre persönliche Cerec-Geschichte. Gewinnen Sie Einblicke in deren individuellen Praxisalltag mit CEREC und profitieren Sie vom Know-how Ihrer Kollegen. Folgende Themen werden behandelt:
  • Welche Beweggründe sprachen für den Wechsel vom konventionellen System zum Einsatz von CAD/CAM?
  • Welche unterschiedlichen Konzepte gibt es, um CEREC in den Praxisablauf zu integrieren?
  • Was kann CEREC 2015? Welche Indikationen können mit CEREC in der Praxis hergestellt werden?
  • Wie kann das Praxisteam in die Arbeit mit CEREC einbezogen werden?
  • Wie zufrieden sind die Patienten mit dem Resultat einer CEREC-Behandlung?

Coffee break

Dr. Arndt JentschuraSession 1: Hands-on – Scanning CEREC Einzelzahn

Die Basis zur Herstellung von CAD/CAM-Restaurationen mit CEREC ist die digitale Datenerfassung mit Hilfe der intraoralen Kamera CEREC-Omnicam. Erleben Sie live und hands-on das leichte, intuitive und ergonomische Handling dieses intraoralen Scanners - puderfrei und in natürlichen Farben.

Profitieren Sie von den Tipps ihrer erfahrenen Kollegen zu den Punkten Aufnahmetechnik, geeigneten Hilfsmitteln während der Abformung und der Möglichkeit, diesen Arbeitsschritt auch an ihre Assistenz delegieren zu können.

Dr. med. dent. Tim Nolting MSc.Session 2: Der Start mit CEREC und auf was Sie
bei der Integration achten sollten

Das CEREC-System bietet faszinierende Möglichkeiten innerhalb der modernen Zahnheilkunde. Der aktuelle Stand der Hard- und Software sowie die verfügbaren Materialien und Möglichkeiten des Behandlungsablaufes führen zu immer mehr begeisterten Anwendern und Patienten.

Doch ist das System auch etwas für meine Praxis? Ist es notwendig, den gewohnten Behandlungsablauf komplett umzustellen? Wie kann ich das System in meine Praxis erfolgreich integrieren?

Dr. Tim Nolting berichtet hierüber anhand seiner Erfahrungen aus der Praxis und gibt - speziell für den Einsteiger - wertvolle Ratschläge. Tauschen Sie sich als Kollegen untereinander aus. Erfahren Sie außerdem, welche Hilfestellungen Ihnen das CEREC+ Programm von Henry Schein Dental beim perfekten Einstieg in die CEREC-Welt bieten kann:

  • Fragen zur Einweisung, Schulungen, Betreuung und Support
  • Fragen zur Verfügbarkeit der entsprechenden Materialien
  • Kommunikation einer CEREC-Versorgungen an den Patienten
  • Praxisablauf und mögliche Einbindung des Praxisteams
  • Tipps zu Steuern und Abrechnungsthemen

Coffee break

Dr. Arndt JentschuraSession 1: Hands-on – Scanning CEREC Einzelzahn

Die Basis zur Herstellung von CAD/CAM-Restaurationen mit CEREC ist die digitale Datenerfassung mit Hilfe der intraoralen Kamera CEREC-Omnicam. Erleben Sie live und hands-on das leichte, intuitive und ergonomische Handling dieses intraoralen Scanners - puderfrei und in natürlichen Farben.

Profitieren Sie von den Tipps ihrer erfahrenen Kollegen zu den Punkten Aufnahmetechnik, geeigneten Hilfsmitteln während der Abformung und der Möglichkeit, diesen Arbeitsschritt auch an ihre Assistenz delegieren zu können.

Dr. med. dent. Tim Nolting MSc.Session 2: Der Start mit CEREC und auf was Sie
bei der Integration achten sollten

Das CEREC-System bietet faszinierende Möglichkeiten innerhalb der modernen Zahnheilkunde. Der aktuelle Stand der Hard- und Software sowie die verfügbaren Materialien und Möglichkeiten des Behandlungsablaufes führen zu immer mehr begeisterten Anwendern und Patienten.

Doch ist das System auch etwas für meine Praxis? Ist es notwendig, den gewohnten Behandlungsablauf komplett umzustellen? Wie kann ich das System in meine Praxis erfolgreich integrieren?

Dr. Tim Nolting berichtet hierüber anhand seiner Erfahrungen aus der Praxis und gibt - speziell für den Einsteiger - wertvolle Ratschläge. Tauschen Sie sich als Kollegen untereinander aus. Erfahren Sie außerdem, welche Hilfestellungen Ihnen das CEREC+ Programm von Henry Schein Dental beim perfekten Einstieg in die CEREC-Welt bieten kann:

  • Fragen zur Einweisung, Schulungen, Betreuung und Support
  • Fragen zur Verfügbarkeit der entsprechenden Materialien
  • Kommunikation einer CEREC-Versorgungen an den Patienten
  • Praxisablauf und mögliche Einbindung des Praxisteams
  • Tipps zu Steuern und Abrechnungsthemen

Dr. Michael MaierSession 3: Materialwelt+

Was wäre ein CAD/CAM-System ohne die zur Verfügung stehenden Materialien, aus denen die präzisen und ästhetischen Arbeiten gefertigt werden können?!

Durch jahrelange Entwicklung steht hier eine Palette bereit, die kaum noch Einschränkungen bezüglich der Indikationen und der Ästhetik bietet.

Dr. Maier gibt hier eine direkte Übersicht aus seiner täglichen Erfahrung:

  • Welche Fräsmaterialien gibt es für die unterschiedlichen Indikationen?
    Dr. Maier stellt die wichtigsten Indikationen vor und verdeutlicht, welche Auswahlmöglichkeiten und Unterschiede die vielfältigen Materialien aufweisen.
  • Was muss ich beim Finalisieren und Befestigen beachten?
    Sie erhalten hier durch Dr. Michael Maier wertvolle Tipps und einen ausführlichen Überblick über wichtige Hilfsmittel.

Lunch break

Dr. Michael MaierSession 3: Materialwelt+

Was wäre ein CAD/CAM-System ohne die zur Verfügung stehenden Materialien, aus denen die präzisen und ästhetischen Arbeiten gefertigt werden können?!

Durch jahrelange Entwicklung steht hier eine Palette bereit, die kaum noch Einschränkungen bezüglich der Indikationen und der Ästhetik bietet.

Dr. Maier gibt hier eine direkte Übersicht aus seiner täglichen Erfahrung:

  • Welche Fräsmaterialien gibt es für die unterschiedlichen Indikationen? Dr. Maier stellt die wichtigsten Indikationen vor und verdeutlicht, welche Auswahlmöglichkeiten und Unterschiede die vielfältigen Materialien aufweisen.
  • Was muss ich beim Finalisieren und Befestigen beachten? Sie erhalten hier durch Dr. Michael Maier wertvolle Tipps und einen ausführlichen Überblick über wichtige Hilfsmittel.

Dr. med. dent. Tim Nolting MSc., Dr. Arndt JentschuraSession 4: Hands On – CAD-Design mit CEREC

Hands-on - CEREC-Software: Machen Sie sich ein Bild von der einfachen, übersichtlichen und intuitiven Bedienung. Die Software analysiert die komplette Aufnahme und errechnet daraus Restaurationsvorschläge. Das spart Zeit und der letzter Prozess-Schritt – die Fertigung – wird schneller erreicht.

Die Referenten geben Ihnen einen Überblick, welche Indikationen mit dem aktuellen System möglich sind. Selbstverständlich zeigen sie auch die Individualisierungsmöglichkeiten, die für die Konstruktion zur Verfügung stehen und gehen am Beispiel eines Einzelzahns den Ablauf der Konstruktion einer Krone Schritt für Schritt mit Ihnen durch.

Am Ende bleibt es nicht bei reiner Theorie, sondern Sie können das Schleifergebnis der Krone nach der Fertigung direkt beurteilen!

Dominik Brenneis, consanitasSession 5: Wirtschaftlichkeit, Finanzierung und Abrechnung

Die Einführung eines neuen Behandlungssystems, wie CEREC, ist natürlich mit einer Investition verbunden. Hier stellen sich die berechtigten Fragen:

  • Welche Kosten kommen auf mich zu?
  • Wie kann ich die Investition mit modernen Finanzierungs- oder Leasingkonzepten durchführen?
  • Welche steuerlichen Möglichkeiten habe ich in Verbindung mit der Anschaffung und Nutzung des CEREC-Systems?

Und natürlich nicht zu vergessen:

  • Wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit des CEREC-Systems in meiner Praxis aus?
  • Welche Möglichkeiten habe ich die Leistung abzurechnen?

Raumwechsel

Dr. med. dent. Tim Nolting MSc., Dr. Michael MaierSession 4: Hands On – CAD-Design mit CEREC

Hands-on - CEREC-Software: Machen Sie sich ein Bild von der einfachen, übersichtlichen und intuitiven Bedienung. Die Software analysiert die komplette Aufnahme und errechnet daraus Restaurationsvorschläge. Das spart Zeit und der letzter Prozess-Schritt – die Fertigung – wird schneller erreicht. Die Referenten geben Ihnen einen Überblick, welche Indikationen mit dem aktuellen System möglich sind. Selbstverständlich zeigen sie auch die Individualisierungsmöglichkeiten, die für die Konstruktion zur Verfügung stehen und gehen am Beispiel eines Einzelzahns den Ablauf der Konstruktion einer Krone Schritt für Schritt mit Ihnen durch. Am Ende bleibt es nicht bei reiner Theorie, sondern Sie können das Schleifergebnis der Krone nach der Fertigung direkt beurteilen!

Dominik Brenneis, consanitasSession 5: Wirtschaftlichkeit, Finanzierung und Abrechnung

Die Einführung eines neuen Behandlungssystems, wie CEREC, ist natürlich mit einer Investition verbunden. Hier stellen sich die berechtigten Fragen:
  • Welche Kosten kommen auf mich zu?
  • Wie kann ich die Investition mit modernen Finanzierungs- oder Leasingkonzepten durchführen?
  • Welche steuerlichen Möglichkeiten habe ich in Verbindung mit der Anschaffung und Nutzung des CEREC-Systems?
Und natürlich nicht zu vergessen:
  • Wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit des CEREC-Systems in meiner Praxis aus?
  • Welche Möglichkeiten habe ich die Leistung abzurechnen?

Dr. Arndt JentschuraSession 6: Implantat-Workflow mit CEREC und Design von Abutments

Faszinierende Möglichkeiten mit CEREC – das beschränkt sich heute nicht mehr nur auf die Fertigung von Restauration wie Inlays, Teilkronen, Kronen, Veneers und Brücken. CEREC kann in der Implantologie zur Versorgung von Implantaten genutzt werden (individuelle Abutments, provisorische oder finale Kronenversorgung) und darüber hinaus, bei entsprechender Praxisausstattung, Teil des gesamten digitalen Behandlungsablaufes einer implantologischen Versorgung sein (prothetikgerechte Implantatplanung durch Überlagerung von CEREC und DVT-Daten, Konstruktion und Fertigung der Bohrschablone sowie individueller Abutments und Kronenversorgung). Dr. Arndt Jentschura, der schon seit Jahren diese speziellen Möglichkeiten des CEREC-Systems und DVT in seiner Praxis nutzt, berichtet dabei über den Einsatz in seiner Praxis. Erfahren Sie direkt vom Anwender welche Möglichkeiten sich Ihnen im Hinblick auf Indikationen, Arbeitsabläufe und Materialien bieten, welches Feedback die Patienten zurückspielen und wie sich die inhouse-Fertigung positiv auf die Wirtschaftlichkeit der Praxis auswirkt.

Coffee break

Dr. med. dent. Tim Nolting MSc., Dr. Michael MaierSession 4: Hands On – CAD-Design mit CEREC

Hands-on - CEREC-Software: Machen Sie sich ein Bild von der einfachen, übersichtlichen und intuitiven Bedienung. Die Software analysiert die komplette Aufnahme und errechnet daraus Restaurationsvorschläge. Das spart Zeit und der letzter Prozess-Schritt – die Fertigung – wird schneller erreicht. Die Referenten geben Ihnen einen Überblick, welche Indikationen mit dem aktuellen System möglich sind. Selbstverständlich zeigen sie auch die Individualisierungsmöglichkeiten, die für die Konstruktion zur Verfügung stehen und gehen am Beispiel eines Einzelzahns den Ablauf der Konstruktion einer Krone Schritt für Schritt mit Ihnen durch. Am Ende bleibt es nicht bei reiner Theorie, sondern Sie können das Schleifergebnis der Krone nach der Fertigung direkt beurteilen!

Dominik Brenneis, consanitasSession 5: Wirtschaftlichkeit, Finanzierung und Abrechnung

Die Einführung eines neuen Behandlungssystems, wie CEREC, ist natürlich mit einer Investition verbunden. Hier stellen sich die berechtigten Fragen:
  • Welche Kosten kommen auf mich zu?
  • Wie kann ich die Investition mit modernen Finanzierungs- oder Leasingkonzepten durchführen?
  • Welche steuerlichen Möglichkeiten habe ich in Verbindung mit der Anschaffung und Nutzung des CEREC-Systems?
Und natürlich nicht zu vergessen:
  • Wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit des CEREC-Systems in meiner Praxis aus?
  • Welche Möglichkeiten habe ich die Leistung abzurechnen?

Dr. Arndt JentschuraSession 6: Implantat-Workflow mit CEREC und Design von Abutments

Faszinierende Möglichkeiten mit CEREC – das beschränkt sich heute nicht mehr nur auf die Fertigung von Restauration wie Inlays, Teilkronen, Kronen, Veneers und Brücken. CEREC kann in der Implantologie zur Versorgung von Implantaten genutzt werden (individuelle Abutments, provisorische oder finale Kronenversorgung) und darüber hinaus, bei entsprechender Praxisausstattung, Teil des gesamten digitalen Behandlungsablaufes einer implantologischen Versorgung sein (prothetikgerechte Implantatplanung durch Überlagerung von CEREC und DVT-Daten, Konstruktion und Fertigung der Bohrschablone sowie individueller Abutments und Kronenversorgung). Dr. Arndt Jentschura, der schon seit Jahren diese speziellen Möglichkeiten des CEREC-Systems und DVT in seiner Praxis nutzt, berichtet dabei über den Einsatz in seiner Praxis. Erfahren Sie direkt vom Anwender welche Möglichkeiten sich Ihnen im Hinblick auf Indikationen, Arbeitsabläufe und Materialien bieten, welches Feedback die Patienten zurückspielen und wie sich die inhouse-Fertigung positiv auf die Wirtschaftlichkeit der Praxis auswirkt.

Getränkepause

Podiumsdiskussion mit allen Referenten

Nutzen Sie die Chance, hier noch einmal Ihre Eindrücke zu reflektieren, offene Fragen zu klären und mit den Referenten zu diskutieren.

Transfer zum Abendevent

VERGANGENE LOCATIONS.

Reisen Sie lieber in den Norden oder in den Süden? Unabhängig davon, für welchen unserer Veranstaltungsorte Sie sich entscheiden – Sie erwartet ein spannendes Programm in außergewöhnlichen Hotelräumlichkeiten. Erleben Sie CEREC live.

Am Abend folgt der Transfer zu einer geschmackvollen Abendveranstaltung, zu der Sie gerne auch Ihren Partner mitbringen können. Nutzen Sie die zentrale Lage Ihrer Unterkunft und erkunden Sie am nächsten Tag die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten.

HAMBURG

Hotel 25 hours

Das Hotel – ganz im Sinne eines Seemannsheims liegt im Herzen der Hafencity. Seeleute aus aller Welt erzählen im Hotel ihre realen Geschichten von gefährlichen Überfahrten, romantischen Begegnungen und wilden Stürmen. In anekdotischen Accessoires und Objekten spiegeln sich diese Abenteuer wider.
Auf unvergessliche Stunden. Ahoi!

Adresse:
Überseeallee 5
20457 Hamburg

Location_25hours_01
Location_25hours_02
Location_25hours_03

Hensslers Küche

Mitten im Hafen gelegen, bietet die Küche von Steffen Henssler ein einzigartiges Flair. Lassen Sie sich von den Kochkünsten seines Teams begeistern und genießen Sie bei Live-Cooking den Blick auf die Elbe.

Location_Henssler_01
Location_Henssler_02
Location_Henssler_03

Die Bilder wurden freundlicherweise vom 25 hours Hotel HH Hafencity und Hensslers Küche zur Verfügung gestellt.

MÜNCHEN

Designhotel Angelo

Das Lifestyle-Hotel in hervorragender Lage bietet Design, Individualität und eine extravagante Innenausstattung. Die hauseigene Bar „JAZZ“ vermittelt mit dem offenen Kamin eine Stimmung, geprägt von einladender Gemütlichkeit. Erleben Sie ein einzigartiges Ambiente.

Adresse:
angelo Hotel Munich Westpark
Albert-Roßhaupter-Straße 45
81369 München

Location_Designhotel_Angelo_01
Location_Designhotel_Angelo_02
Location_Designhotel_Angelo_03

Stromberg – Campus Loft

Die Verbindung aus dem Loft-Charakter der ehemaligen Auslieferungshalle und einem der kulinarischen Konzepte des Küchenchefs schafft Wohlfühlatmosphäre à la Stromberg. Der Koch unserer Fußballnationalmannschaft wird Ihnen persönlich einen unvergesslichen Gaumenschmaus zubereiten.

Location_Kutchiin_Stromberg_01
Location_Kutchiin_Stromberg_02

Die Bilder wurden freundlicherweise vom angelo Hotel München Westpark und Holger Stromberg zur Verfügung gestellt.

WIR HABEN SIE AUF DEN GESCHMACK GEBRACHT?

MELDEN SIE SICH JETZT AN.

Gerne können Sie Ihren Partner mitnehmen. Erleben Sie gemeinsam unvergessliche Momente zum Aufpreis von nur 169 €.

HAMBURG 17.10.2015

499
ÜBERNACHTUNG IM HOTEL „25 HOURS“
CEREC LIVE ERLEBEN AN EINEM TAG
WORKSHOPS UND VORTRÄGE VON REFERENTEN
ABENDEVENT IN „HENSSLERS KÜCHE“
Teilnahme Ihres Partners zum Aufpreis von nur 169 €
Weitere Pakete ohne Übernachtung oder ohne Abendevent können Sie bei der Anmeldung wählen.

MÜNCHEN 31.10.2015

499
ÜBERNACHTUNG IM DESIGNHOTEL „ANGELO“
CEREC LIVE ERLEBEN AN EINEM TAG
WORKSHOPS UND VORTRÄGE VON REFERENTEN
ABENDEVENT IM „CAMPUS LOFT“ MIT HOLGER STROMBERG
Teilnahme Ihres Partners zum Aufpreis von nur 169 €
Weitere Pakete ohne Übernachtung oder ohne Abendevent können Sie bei der Anmeldung wählen.

WIR HABEN SIE AUF DEN GESCHMACK GEBRACHT?

REGISTRIEREN SIE SICH JETZT VORAB FÜR DAS NÄCHSTE EVENT.

Es handelt sich hierbei um keine verbindliche Anmeldung, sondern lediglich um eine Registrierung vorab, mit der Sie uns Ihr Interesse an dem Even CEREC+KOCHEN mitteilen. Bitte machen Sie auch eine Angabe zu Ihrer Wunschstadt, gerne auch mehrere.

Wir informieren Sie dann gerne, wenn ein neues CEREC+Kochen Event geplant wird. Natürlich können Sie uns über dieses Formular auch weitere Fragen zum Event stellen. Schreiben Sie einfach „Registrierung“ oder „Fragen“ in das Betrefffeld.



 Ich möchte den Newsletter von CEREC+KOCHEN abonnieren, damit ich über das nächste Event informiert werde.

 Ich möchte telefonisch über das nächste Event informiert werden.